Beauty

Neues Serum für meine Gesichtshaut – Essence of Youth

*Dieser Beitrag beinhaltet Werbung!*

Ich hatte wieder einmal Glück und durfte mit weiteren 999 Testern über mytest.de das neue Jugendlichkeitsserum von Essence of Youth testen.

Was ist Essence of Youth?

Das Jugendlichkeitsserum ist angereichert mit wertvollem, hochkonzentriertem und verkapseltem Resveratrol aus der Weinrebe. Parakresseextrakt und Vitamin E helfen der Haut sich vor schädlichen Umwelteinflüssen zu schützen und eine jugendliche Ausstrahlung des Hautbildes zu bewahren. Und um die Haut auch den ganzen Tag mit einem seidig weichen Hautgefühl zu verwöhnen, werden wertvolle Öle wie Traubenkernöl, Arganöl und Aprikosenkernöl verwendet.

Intelligente Navigations-Technologie

Resveratrol wird mit Hilfe der sogenannten NT50-Technologie direkt zu den Zellen navigiert und eingeschleust, die für das jugendliche Aussehen verantwortlich sind. Damit kann Resveratrol viel effizienter und wirkungsvoller eingesetzt werden. asambeauty verfügt in Bezug auf Resveratrol weltweit über die Exklusivität der NT50-Technologie.

Anwendung:

Vor Gebrauch gut schütteln. Morgens und abends auf das gereinigte Gesicht auftragen und sanft einmassieren. Das Serum kann bei normaler Haut bis Mischhaut gut als alleinstehende Pflege verwendet werden. Bei sehr trockener oder reifer Haut bietet sie die optimale Grundlage für eine Tages- bzw. Nachtcreme.

Ich freue mich nun auf die 4 Wochen und bin sehr gespannt auf das Produkt.

Viele Grüße eure Sabsi :*

 *****************************************************************************

Ich weise darauf hin, dass durch die Erstellung von Kommentaren und Likes personenbezogene Daten öffentlich gemacht werden. (ggf. Name, Blog, E-mail). Es besteht ein Widerspruchsrecht. Weiterhin weise ich daraufhin, dass dieser Beitrag

  • Artikel enthält, welche uns kostenlos und unverbindlich von Unternehmen zugesendet wurden (SPONSORED POSTING)
  • Artikel enthält, die uns kostenlos zugesandt wurden im Rahmen eines Produkttests. Gegenleistung: Blogartikel. Der Artikel basiert auf unserer freien Meinung (SPONSORED POSTING)
  • Artikel enthält, die wir selbst gekauft haben und wir in keiner Verbindung mit dem Unternehmen stehen (NOT SPONSORED) 
  • Artikel enthält, die wir in Kooperation von einem Unternehmen erworben haben. Für diesen Blogpost werden wir bezahlt. (SPONSORED POSTING) 
  • Affiliate Links enthält, wodurch personenbezogene Daten nur für die Abwicklung der Zuordnung des Affiliate Links, erhoben werden. (SPONSORED POSTING) 

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.